Wertersatz bei wirtschaftlichem Totalschaden

Moin! Zwei Probleme: 1. Schlussrate ist bezahlt, Sicherungsübereignung beendet. 2. Das Fahrzeug hat nach Widerruf einen wirtschaftlichen Totalschaden (nicht unfallbedingt) erlitten, der unstreitig weder auf mangelnde Wartung, übermäßigen Verschleiß noch auf fehlerhaften Gebrauch zurückzuführen ist. Fahrzeug ansonsten in Top-Zustand. Der kalkulierte Restwert liegt weit unter dem errechneten Wertverlust durch die reine Nutzung. Wer trägt die Differenz (rund 7.000 €)? Zitat Vertrag: „Wertverlust / Der Darlehensnehmer hat im Fall des Widerrufs des Darlehensvertrages eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme des Fahrzeuges entstandene Wertminderung (z. B. Wertverlust aufgrund der Zulassung eines Pkw) zu ersetzen.“ Das Problem stellte sich doch auch m.E., falls kein Nutzungsersatz zu leisten wäre, oder? Fahrzeug war mit Widerruf zur Rückgabe angeboten. Grüße

Widerruf Autokredit – Kosten für mich

Angenommen ich habe Ihnen das Mandat erteilt einen Widerruf wegen eines Autokredits zu erwirken nachdem die Rechtsschutzversicherung ihre Zusage erteilt hat. Nun zögert der RS die Zusage hinaus. Inzwischen habe ich jedoch ein gutes Angebot zum Verkauf meines Autos erhalten und erwäge das Mandat abzubrechen.
Entstehen hierbei für mich Kosten?
Mit freundlichen Grüßen
Peter Hofmann