Lohnpfändung

Ich habe 2 verschiedene Einkommen.
1. Lohn
2. Rente
Beide wurden von einem Gläubiger angeschrieben zwecks Pfändung dabei wurde jeweils das Einkommen des anderen angegeben.
Beim Arbeitgeber wurde die Rente angegeben um zu pfänden.
Der soll nun die beiden Einkünfte zusammen rechnen um zu pfänden.
Frage: ist dies möglich, da jedes Einkommen einzeln nicht pfändbar ist?

Lohnpfändung

Sehr geehrter Herr Kraus, sehr geehrter Herr Ghendler, in einiger Zeit werde ich wohl mit Lohnpfändung zutun bekommen. Meine Frage dazu ist was passiert mit dem Brangenzuschlag in wie weit ist dieser Pfändbar? Mein Grundgehalt beläuft sich auf 8,20€ bei 35h wöchentlich, dazu kommt noch Nachtzuschag wo ich zwischen 1000 und 1040€ bisher ausgezahlt bekommen, ab nächsten Monat kommen noch ca 300€ Brangenzuschlag dazu, wird dies dann im ganzen gerechnet oder wird diese zuschlag seperat berechnet. Dazu habe ich noch einen 450€ job dieser wird mit sicherheit wie Überstunden behandelt. Unterhaltspflichtig bin ich nicht.

Vorab vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit besten Grüßen
Micha

Sittenwidrig ?

Wir,mein Mann und ich haben vor 20 Jahren einen Kredit zum Ausbau unserer Mietwohnung aufgenommen,welche durch einen Wasserschaden nicht mehr bewohnbar war.Die Firma hatte Schwarzarbeiter beschäftigt und ist nicht für den Schaden aufgekommen.Anfangs haben wir immer alles so bezahlt wie es vereinbart war. Dann wurde mein Mann krank und musste in Rente gehen.Wir hatten nicht mehr soviel Geld zur Verfügung und die Monatsrate konnte gekürzt werden.Dann ist mein Mann an Krebs erkrankt und wir haben nochmals wegen der anfallenden Therapien weniger gezahlt.Nun ist mein Mann verstorben und die Bank fordert nun von mir eine Summe die der eigentlichen Kreditsumme annähernd ähnelt. Dabei soll es sich hier um die aufgelaufenen Zinsen handeln.Es ist kein Gespräch mehr möglich die Fronten sind verhärtet und von der Witwenrente wird gepfändet.Handelt es sich bei den Zinsen um Sittenwidrigkeit????
Mit freundlichen Grüßen

pfändbares Vermögen

Ich besitze (oder besaß) eine Rentenversicherung (Höhe ca. 11.000 Euro), die verpfändet ist (Darlehen 9.000 Euro). Kann ich die Versicherung behalten, indem ich weiter kleine Raten in die Versicherung einzahle und gleichzeitig das Darlehen in kleinen Raten (30 Euro) tilge. Zusätzlich bezahle ich die Zinsen. Ich wollte die Versicherung behalten.
Hat ein Insolvenzverwalter die Möglichkeit, die Differenz (11.000 – 9.000 Euro) zu pfänden? Oder kann ich die verpfändete Versicherung aus der Insolvenz heraushalten?