Für welchen Zeitraum ist die Widerrufsmöglichkeit eröffnet?

Grundsätzlich ist ein Widerruf bei allen Krediten möglich, die nach dem 10. Juni 2010 abgeschlossen wurden. Einzige Voraussetzung ist das Vorliegen einer fehlerhaften Widerrufsinformationen. Den Widerrufsjoker zu ziehen, lohnt sich allerdings insbesondere bei Darlehensverträgen, die nach dem 13.06.2014 abgeschlossen worden sind. Bei diesen Verträgen muss der Verbraucher nach unserer Rechtsauffassung keine Nutzungsentschädigung für die gefahrenen Kilometer zahlen. In diesem Punkt gibt es allerdings noch keine verfestigte Rechtsprechung. Aber selbst wenn diese verbraucherfreundliche Folge nicht eintreten sollte, lohnt sich der Widerruf bei den meisten Fahrzeugen dennoch. Denn der zu zahlende Ersatz für die gefahrenen Kilometer ist verhältnismäßig gering. Dieser berechnet sich wie folgt:

Formel für Neufahrzeuge:

Selbst gefahrene Kilometer * Kaufpreis / Gesamtlaufleistung (typischerweise 250 000 Km, bei kleineren Fahrzeugen ca. 200.000, bei großen 300.000)

Formel für Gebrauchtfahrzeuge:

Selbst gefahrene Kilometer * Kaufpreis / (Gesamtlaufleistung – Tachostand bei Kauf)

Als Faustformel für den Widerruf von Autokrediten gilt: Je weniger Kilometer Sie mit dem Auto gefahren sind, desto eher rechnet sich ein Widerruf.

 

Mit welchen Vorteilen können Verbraucher rechnen?

Der Widerrufsjoker bietet dem Verbraucher enorme Vorteile. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Darlehensvertrag und der damit verbundene Autokauf nach dem 13.06.2014 abgeschlossen worden ist. In diesem Fall besteht nach unserer Auffassung keine Pflicht, die Bank für die gefahrenen Kilometer zu entschädigen. Es werden also lediglich die Finanzierungszinsen abgezogen. Dieser Betrag macht in der Regel ein bis zwei Prozent jährlich aus. Das sind einige Hundert Euro im Jahr, die Sie ohnehin bereits bezahlt haben.
Dieses Ergebnis beruht auf den §§ 357 f. BGB, die seit dem 13.06.2014 vorsehen, dass bei fehlerhafter Widerrufsinformation kein Anspruch auf Nutzungsersatz besteht. Dieses Ergebnis ist gerichtlich noch nicht verfestigt, bei verbraucherfreundlicher Lesart des Gesetzes aber konsequent.

In Anbetracht der erheblichen Wertverluste zahlreicher Dieselfahrzeuge durch den Abgasskandal und die im Moment nur schwer absehbaren Folgen des mutmaßlichen Autokartells, kann die Rückabwicklung des Autokaufs mithilfe des Widerrufsjokers eine finanziell sinnvolle Lösung für viele Autokäufer darstellen.

Widerruf VW-Kredit

Es gibt spannende Neuigkeiten für zahlreiche Autofahrer. Im Fokus steht dabei die Finanzierung des Kaufs und zwar bei der VW-Bank. Wer nämlich dort ab dem 13.06.2014 ein Darlehen aufnahm, hat heute die Möglichkeit den Vertrag zu widerrufen und damit auch den ganzen Kauf rückabzuwickeln.

Zu diesem Ergebnis kommt das LG Berlin in einem aktuellen Urteil. Grund dafür sind unzureichende Verbraucherinformationen in den Kreditunterlagen. Diese sind entweder unvollständig, widersprüchlich, stellenweise auch verwirrend. Und in diesem Punkt ist das Gesetz streng. Informiert die Bank den Kunden nicht ordnungsgemäß über seine gesetzlichen Rechte, hat dieser die Möglichkeit den Vertrag auch Jahre nach dem Abschluss zu widerrufen.

Das besonders Interessante sind hier die Folgen eines solchen Widerrufs und der damit verbundenen Rückabwicklung. Denn hier sieht das Gesetz vor, dass der Käufer die gesamten geleisteten Raten zurückbekommt und im Gegenzug das gebrauchte Auto zurückgibt. Der Vorteil im Verhältnis zu Schadenersatzklagen im Rahmen des Abgasskandals liegt darin, dass der Autokäufer keine Entschädigung für die gefahrenen Kilometer leisten muss. Lediglich die Zinsen für die Finanzierung. verbleiben bei der Bank.
Das Ergebnis ist damit äußerst verbraucherfreundlich. Es läuft praktisch darauf hinaus, dass der Kunde das Auto nahezu kostenfrei nutzen konnte, es nun zurückgeben und sich mit dem wiedergewonnenen Geld ein neues Fahrzeug zulegen darf.

Sicherlich lassen sich hier auch vermittelnde Lösungen mit der VW-Bank finden. Eine spannende Sache, die sicherlich große Wellen schlagen wird. Wenn auch Sie einen Kreditvertrag bei der VW-Bank aufgenommen haben, überprüfen wir gerne, ob auch Ihnen die Möglichkeit eines Widerrufs zusteht.
Kommen Sie auf uns zu, unsere Überprüfung und die Erstberatung sind kostenfrei und unverbindlich.

3 votes, average: 3,67 out of 53 votes, average: 3,67 out of 53 votes, average: 3,67 out of 53 votes, average: 3,67 out of 53 votes, average: 3,67 out of 5 Bewertung: 3,67 von 5 Punkten, 3 abgegebene Stimmen

Sind auch Verträge anderer Banken betroffen?

Auch zahlreiche andere Banken waren nicht in der Lage, den strengen Anforderungen des Verbraucherschutzes genüge zu tun. Falsche Informationen finden sich ebenfalls in Verträgen der Commerzbank, der Santander oder der BDK Bank.  Es ist nicht unwahrscheinlich, dass auch andere Kreditinstitute bei ihren Verträgen nicht genau genug gearbeitet und die Anforderungen des Gesetzes nicht ordnungsgemäß umgesetzt haben. Eine Prüfung lohnt sich in jedem Fall.

Gilt der Widerrufsjoker auch für ältere Verträge?

Ja. Ein Widerruf ist bei allen Krediten möglich, die nach dem 10. Juni 2010 abgeschlossen worden sind. Voraussetzung ist lediglich das Vorliegen einer fehlerhaften Verbraucherinformation.

Allerdings wird bei älteren Verträgen nach einem Widerruf eine Nutzungsentschädigung für die gefahrenen Kilometer fällig. Diese berechnet sich nach der folgenden Formel:

Formel für Neufahrzeuge

Selbst gefahrene Kilometer * Kaufpreis / Gesamtlaufleistung (typischerweise 250 000 Km, bei kleineren Fahrzeugen ca. 200.000, bei großen 300.000)

Formel für Gebrauchtfahrzeuge

Selbst gefahrene Kilometer * Kaufpreis / (Gesamtlaufleistung – Tachostand bei Kauf)

Je weniger Kilometer das Auto zurückgelegt hat, desto eher lohnt sich der Widerruf.

Was passiert nach dem Widerruf des Vertrages?

Nach dem Widerruf werden Sie das Auto zurückgeben und erhalten die bisher geleisteten Raten zurück. Da es für die VW-Bank jedoch um sehr viel Geld geht (betroffen sind ca. 2,15 Millionen Verträge mit einem Gesamtvolumen von 23,3 Milliarden Euro), sollten Sie mit Gegenwehr rechnen. Daher ist es sinnvoll, sich frühzeitig qualifizierte anwaltliche Unterstützung zu suchen.

Nutzen Sie unsere kostenfreie und unverbindliche Prüfung und Erstberatung und profitieren Sie von unserer Erfahrung als Widerrufsspezialisten mit über 1000 erfolgreich abgewickelten Fällen.

Welche Vorteile hat der Widerruf eines VW-Kredits?

Die Rückabwicklung mithilfe des Widerrufs bietet Ihnen enorme Vorteile und eignet sich nicht nur für Geschädigte des Abgasskandals. Denn anders als z.B. bei einer Sachmangel- oder Schadensersatzklage erhält der Käufer seine Raten vollständig zurück und muss keinen Wertersatz für die gefahrenen Kilometer zahlen. Den einzigen Abzugspunkt bilden die Finanzierungszinsen – in der Regel zwischen 1-2% jährlich, also einige hundert Euro im Jahr, die Sie ohnehin bereits entrichtet haben.

Eine besonders positive Folge könnte sich aus dem Gesetz (§§ 357 ff. BGB) für Darlehensnehmer ergeben, die ihren Vertrag nach dem 13.06.2014 abgeschlossen haben. Unsere Kanzlei vertritt den Standpunkt, dass das Gesetz keine Nutzungsentschädigung für die Abnutzung des gefahrenen PKWs vorsieht. Ist die Widerrufsinformation fehlerhaft, besteht kein Anspruch auf Nutzungsersatz. Diese Auslegung ist äußerst verbraucherfreundlich. Der Widerrufsjoker würde Autokäufern, die den PKW über die Herstellerbank finanziert haben, die Möglichkeit eröffnen, sich ohne Verluste von ihren alten Fahrzeugen zu lösen.
Aber selbst wenn für die gefahrenen Kilometer ein Entgelt zu zahlen ist, ist diese verhältnismäßig gering. Die durchschnittliche Nutzungsentschädigung würde ca. 130 EUR pro Monat betragen, ergab unsere Auswertung von über 900 Autokäufen.

Was hat es mit dem Widerruf des VW-Kredits auf sich?

Mit dem so genannten Widerrufsjoker haben sich in den vergangenen drei Jahren hunderttausende Verbraucher von ihren hochverzinsten Immobilienkrediten und unrentablen Lebensversicherungen gelöst. Grund dafür war eine unzureichende Gestaltung der Darlehensverträge durch die Banken.

Nun rückt der Widerruf von Autokrediten in den Fokus. Insbesondere betroffen ist dabei die VW-Bank. So zeigt ein brandaktuelles Urteil des Landgerichts Berlin: die Darlehensverträge der führenden europäischen Automobilbank genügen nicht den strengen Anforderungen des Verbraucherschutzes. Gepatzt hat die VW-Bank bei der Erteilung von zwingenden Verbraucherinformationen. Diese sind teilweise unvollständig, teilweise widersprüchlich, stellenweise auch verwirrend. In diesem Punkt ist das Gesetz eindeutig. Fehlt es an einer ordnungsgemäßen Information des Verbrauchers, ist der Darlehensvertrag noch Jahre nach seinem Abschluss widerrufbar.

Was hat es mit dem Widerruf eines Autokredits auf sich?

Der sogenannte Widerrufsjoker bietet Verbrauchern seit etwa drei Jahren die Möglichkeit, sich von hochverzinsten Immobilienkrediten  und Konsumentenkrediten sowie von unprofitablen Lebensversicherungen zu lösen und Ersparnisse in vier bis fünfstelliger Höhe zu erzielen. Grund dafür ist eine unzureichende Gestaltung der Darlehensverträge durch die Banken – genauer: Eine unzureichende Belehrung über das Widerrufsrecht. In der Folge fängt die Widerrufsfrist nicht zu laufen an und der Vertrag bleibt ewig widerrufbar. In den Fokus des Widerrufs rücken nun die Autokredite. Auch hier entsprechen viele Widerrufsinformationen nicht den gesetzlichen Anforderungen. Wird der Verbraucher wegen fehlender, widersprüchlicher oder verwirrender Informationen nicht ordnungsgemäß informiert, ist sein Darlehensvertrag auch viele Jahre nach dem Abschluss widerrufbar.