fbpx
  • Vertrag für partiarisches Darlehen erstellen lassen

    Wir formulieren Ihr partiarisches Darlehen. Sie konzentrieren sich alleine auf Ihr Geschäft.

    Mildeste Beteiligungsform ✓ Geringe Mitbestimmung ✓ Vertragsfreiheit ✓ Schnell ✓ Einfach ✓ Rechtssicher ✓

    Gesetzbuch aufgeschlagen bei den Vorschriften zum Darlehensvertrag

Vertrag über partiarisches Darlehen erstellen

Viele Gründer, Unternehmer und Selbstständige statten ihr Unternehmen mit Kapital aus, indem sie einen Investor am Unternehmenserfolg durch ein partiarisches Darlehen beteiligen:

  • Bei der Gründung: Oft benötigt ein Unternehmen beim Start eine Anschubfinanzierung. Gleichzeitig versuchen die Gründer, einen Investor mit möglichst geringem Einfluss auszustatten. Die Gründer schließen vor der Gründung oder meistens kurz nach Errichtung einer Firma mit einem Investor ein partiarisches Darlehen. Der Investor erhält über einen Zeitraum von mehreren Jahren eine feste Dividende sowie eine Beteiligung am Gewinn. Nach Ablauf des Darlehens zahlen sie dem Investor das Darlehen zurück
  • Im Geschäftsbetrieb: Auch Investitionen im laufenden Betrieb können meistens nicht allein aus dem Cash-Flow und dem Eigenkapital des Unternehmens bezahlt werden. Ein partiarisches Darlehen wird oft verwendet, um die Strukturen des organisch gewachsenen Unternehmens anzupassen und seine Kapazitäten zu erhöhen. Unternehmer müssen keine Änderungen des Gesellschafterbestands vornehmen oder den partiarisch Beteiligten gesondert beim Finanzamt anmelden. Firmen nutzen oftmals Vorlagen von partiarischen Darlehensverträgen mit immer ähnlich bleibenden Konditionen.

Telefonische Erstberatung

✔ KOSTENLOS  ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Partiarisches Darlehen ermöglicht eine zeitlich beschränkte Finanzierung ohne Gesellschafterstellung

Das partiarische Darlehen ist eine sogenannte mezzanine Beteiligungsform. Es ist als eine Darlehensform (§ 488 BGB) ausgestaltet und deshalb von einem minderen Einfluss des Investors geprägt, als die Beteiligung durch eine stille Gesellschaft. Gleichzeitig werden partiarische Darlehen meistens auf einen bestimmten Zeitraum beschränkt.

  • Der Investor erhält weniger als eine stille Beteiligung – er erhält gar keine Mitbestimmungsrechte im Unternehmen und meistens eine zeitlich beschränkte Beteiligung.
  • Der Investor erhält deutlich weniger als eine Gesellschafterstellung – er wird nicht Gesellschafter des Unternehmens und in keiner Weise in die laufenden unternehmerischen Entscheidungen einbezogen. Zudem ist die Gesellschafterstellung fast immer zeitlich unbeschränkt.

Partiarisches Darlehen bietet flexible Verzinsung

Im Gegensatz zum klassischen Bankkredit ist das partiarische Darlehen bei der Verzinsung flexibel. So ist sichergestellt, dass die Liquidität des Unternehmens in schwachen Zeiten nicht durch starre Zinszahlungen gefährdet wird. In dieser Zeit liegt die Belastung durch Zinsen des partiarischen Darlehens für den Unternehmer niedriger als beim marktüblichen Zins. Gleichzeitig profitiert der Darlehensgeber stärker, wenn die Gewinne höher ausfallen.

Investor ohne Mitbestimmungsrechte im Unternehmen

Obwohl das partiarische Darlehen den Investor am Unternehmenserfolg beteiligt, wird er kein Gesellschafter. Ihm werden höchstens eingeschränkte Kontrollrechte eingeräumt, wie etwa Einblick in die Auftragsbücher oder den Jahresabschluss.

Partiarisches Darlehen ist eine diskrete Beteiligungsform

Das partiarische Darlehen ist – anders als bei den gängigen Gesellschaftsformen wie GmbH,  UGGmbH & Co. KG oder UG & Co. KG – anonym.

Wir erstellen Ihren partiarisches Darlehen Vertrag – rechtssicher und zum Festpreis.

Ziele der Erstellung eines partiarischen Darlehens

  • Keine Verschiebung der Gesellschafterstruktur

    Durch den Zu- oder Abfluss des partiarischen Darlehens ändert sich nichts an der Gesellschafterstruktur und den Stimmrechten. Der Investor wird als Darlehensgeber kein Gesellschafter. Es kommt also zu keiner Verschiebung der Verhältnisse innerhalb der Gesellschaft.

  • INVESTOR ERSCHEINT NICHT NACH AUSSEN

    Als Investor bleiben Sie mit einem partiarischen Darlehen für Dritte anonym. Es wird in keinem Register geführt und tritt nach außen nicht in Erscheinung. Als positiver Nebeneffekt entfällt dadurch auch die bei einer stillen Gesellschaft übliche steuerliche Anmeldung und die bei einer Gesellschaft übliche Eintragung ins Handelsregister.

  • Verzinsung nach Ihren Wünschen regeln

    Es gibt keine gesetzlichen Vorgaben für die Ausgestaltung der Beteiligung des Investors – die maßgeblichen Vorschriften der §§ 488 ff. BGB sind “disponibel”. Sie sind also frei in der Gestaltung des partiarischen Darlehens. Die Verzinsung wird deshalb meistens sehr variabel gestaltet – beispielsweise wird sie zeitlich beschränkt oder bei Gewinnkennzifferunterschreitungen ausgesetzt, um Liquiditätsprobleme auszuschließen. Auch kann die Rückzahlung des Darlehens bei Wunsch abbedungen oder reduziert werden.

  • Vertragsinititative

    Starten Sie die Verhandlungen über das partiarische Darlehen aus einer vorteilhaften Ausgangsposition. Wenn Sie einen vorformulierten Vertrag in der Schublade haben, geben Sie den Takt der Verhandlungen vor. So wird der als Verhandlungsgrundlage dienende Beteiligungsvertrag zunächst nach Ihren Wünschen und Interessen gestaltet.

  • Rechtssicherheit

    Als Spezialisten im Unternehmensrecht beraten wir Sie zu allen Einzelheiten des partiarischen Darlehens. Wir gehen mit Ihnen die relevanten Klauseln des Gesellschaftsvertrags über die stille Gesellschaft step by step durch.  So stellen wir sicher, dass keine Klausel vergessen und überflüssige oder nachteilige Regelungen vermieden werden. Sie gehen kein rechtliches Risiko mit Ihrem Vertrag ein und kennen sämtliche Klauseln genau.

  • keine formalitäten

    Wir übernehmen für Sie die gesamte Erstellung des partiarischen Darlehensvertrags. Sie können sich derweil allein auf Ihr Geschäft konzentrieren.

Was ist ein partiarisches Darlehen?

Überblick partiarisches Darlehen

  • Eine Eigenkapitalbeteiligung als Gesellschafter einer Firma oder Stille Gesellschaft ist für viele Gründer keine Alternative, um Kapital in ein Unternehmen einzubringen. Sie scheuen den Einfluss und die gesellschaftsrechtliche Stellung des Investors und wollen die größtmögliche Kontrolle über ihr Unternehmen behalten. Beim partiarischen Darlehen wird der Investor als Darlehensgeber am Erfolg des Unternehmens beteiligt.

  • Beim partiarischen Darlehen wird mit dem Investor eine Beteiligung am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens vereinbart. Bei gewissen Gewinnunterschreitungen kann sogar die Aussetzung jeglicher Zinszahlungen vereinbart werden. Auch die Rückzahlung kann im Einzelfall zum Teil oder sogar ganz abbedungen werden.

  • Möglich ist ein individuell formuliertes paritarisches Darlehen, das zur Anwendung auf einen spezifischen Fall vorgesehen ist. Ebenso kann ein Vertrag über ein paritarisches Darlehen als Vorlage für immer wiederkehrende Finanzierungen ähnlicher Art erstellt werden. Die Vorlage kann dann bei erneutem Finanzierungsbedarf wieder aus der Schublade geholt werden.

Eine Eigenkapitalbeteiligung als Gesellschafter einer Firma oder Stille Gesellschaft ist für viele Gründer keine Alternative, um Kapital in ein Unternehmen einzubringen. Sie scheuen den Einfluss und die gesellschaftsrechtliche Stellung des Investors und wollen die größtmögliche Kontrolle über ihr Unternehmen behalten.

  • Eigenkapitalbeteiligung: Der Investor wird als Gesellschafter an der Firma beteiligt, häufig durch die Gründung einer GmbH,  UGGmbH & Co. KG oder UG & Co. KG.  Der Investor hat den Einfluss eines Gesellschafters. Seine Beteiligung ist öffentlich einsehbar.
  • Stille Gesellschaft: Der Investor wird als anonymer stiller Gesellschafter beteiligt. Er hat weniger Einfluss, als ein Gesellschafter.
  • Partiarisches Darlehen: Der Investor wird als Darlehensgeber beteiligt (§§ 488 ff. BGB). Er hat nur Auskunftsrechte hinsichtlich des Gewinns.

Wenn sich Investor und die Gesellschafter auf eine Beteiligung in Form eines partiarischen Darlehens – einigen, benötigen sie einen partiarisches Darlehensvertrag.

Partiarisches Darlehen kann in der Verzinsung frei gestaltet werden

Ein partiarisches Darlehen, auch Beteiligungsdarlehen genannt, ist ein Darlehen, bei dem der Kreditgeber regelmäßig keine feste Verzinsung erhält. Stattdessen wird eine Beteiligung am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens vereinbart. Bei gewissen Gewinnunterschreitungen kann sogar die Aussetzung jeglicher Zinszahlungen vereinbart werden. Auch die Rückzahlung kann im Einzelfall zum Teil oder sogar ganz abbedungen werden. Das partiarische Darlehen wird in der Bilanz als Verbindlichkeit – also als Fremdkapital – ausgewiesen. Zudem erfolgt ein Rangrücktritt des Darlehensgebers im Falle der Insolvenz (Nachrangdarlehen).

Partiarisches Darlehen ist eine anonyme Beteiligungsform

Die Vertragspartner eines partiarischen Darlehens (ein Unternehmen als Darlehensnehmer und ein Investor als Darlehensgeber) werden nicht in das Handelsregister eingetragen. Das partiarische Darlehen ist sehr diskret.

Berücksichtigung aller wichtigen Regelungsbereiche des partiarischen Darlehens

Im Vorfeld der Erstellung eines partiarischen Darlehensvertrags setzen wir uns daher mit Ihnen zusammen, um step by step die wichtigsten Regelungsbereiche des Beteiligungsdarlehens zu besprechen. So werden lückenlos alle für Sie relevanten Bereiche nach Ihren Wünschen formuliert. Dadurch wird vermieden, dass Sie unbeabsichtigt für Sie nachteilige Klauseln in den Vertrag mit aufnehmen.

Vertrag für eine konkretes Beteiligungsdarlehens oder als Vorlage

Den Vertrag über das Beteiligungsdarlehen schneiden wir für Sie auf eine der zwei folgenden Situationen zu:

  • Partiarischer Darlehhensvertrag für einen konkreten Beteiligung: In der Regel sind die Modalitäten des Vertrags über das partiarisches Darlehen auf einen konkreten Fall zugeschnitten. Der Vertrag entspricht der individuellen Verhandlungssituation zwischen Ihnen und einem künftigen Investor oder anderen Beteiligten.
  • Partiarischer Darlehensvertrag als Vorlage für künftige Anwendung: Gerne erstellen wir auch einen Beteiligungsdarlehensvertrag, der als Vorlage für viele Beteiligungen dient. Sie können diese Vorlage immer dann einsetzen, wenn Sie einen neuen Geldgeber beteiligen wollen. Dies ist nützlich, wenn Sie viele ähnliche Beteiligungen eingehen möchten. Einzelne Punkte wie Laufzeit, Höhe der Beteiligung und Verzinsung lassen sich auch hier leicht abändern.

Inhalt des partiarischen Darlehens

Das partiarische Darlehen vereint

  • Merkmale des Fremdkapitals – Rückzahlungspflicht nach einer bestimmten Zeit, keine Mitspracherechte des Kreditgebers sowie
  • Merkmale des Eigenkapitals – Gewinnbeteiligung und Nachrangigkeit.

Die Verzinsung des partiarischen Darlehens ist abweichend zum klassischen Darlehen ganz oder zumindest größtenteils gewinnabhängig. Sie vereinbaren mit dem Investor also eine variable Verzinsung seines Kapitals, die sich nach bestimmten Positionen in der Gewinn- und Verlustrechnung richtet (z.B. Jahresüberschuss vor Steuern [EBT]). Häufig wird auch vereinbart, dass der Darlehensgeber nur an den Gewinnen partizipiert, die bei jenen Geschäften erzielt wurden, für die das Darlehen verwendet wurde. Ebenso kann die Beteiligung auf einen bestimmten Bereich des Unternehmens bezogen werden. Bei aller Flexibilität dieser Finanzierungsform sollte auch beachtet werden, dass die Berechnung des Gewinns komplex sein kann und von der Ausübung des  Bilanzierungswahlrechts des Geschäftsführers abhängt. Daher kommt auch eine leichter zu berechnende Umsatzbeteiligung in Betracht.

Falls daneben eine gewinnunabhängige, feste Mindestverzinsung vorgesehen ist, wird diese in der Regel niedriger als der marktübliche Zinssatz angesetzt. Sie als Unternehmer können somit in Geschäftsjahren ohne oder mit nur geringen Gewinnen Ihre Fixkosten niedrig halten. Das Darlehen belastet Ihr Unternehmen flexibel je nach Geschäftserfolg.

Stellung des partiarischen Darlehensgebers

Der Investor ist Kreditgeber und gewährt dem Unternehmen einen Geldbetrag zur zeitlich befristeten Nutzung (§§ 488 ff. BGB). Dabei hat der Darlehensgeber im Falle einer Insolvenz nur einen nachrangigen Anspruch auf Rückzahlung des Darlehens hinter den sonstigen Gläubigern des Unternehmens. Die wesentlichen Unterschiede zu einem klassischen Kredit sind also

  • Variable, gewinnabhängige Verzinsung
  • Nachrangigkeit des Rückzahlungsanpruchs

Der Darlehensgeber geht also durch den Rangrücktritt das Risiko ein, im Falle der Insolvenz leer auszugehen. Im Gegenzug partizipiert er dafür stärker am Unternehmenserfolg. Denn häufig beinhaltet das partiarische Darlehen auch eine Beteiligung an der Wertsteigerung des Unternehmens bei einem Unternehmensverkauf.

Telefonische Erstberatung

✔ KOSTENLOS  ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Typische Klauseln: Inhalt des partiarischen Darlehens

Überblick Inhalt partiarisches Darlehen

  • Das partiarische Darlehen kommt als Beteiligung an folgenden Rechtsformen in Betracht:

    • Kapitalgesellschaften wie GmbH und UG
    • Personengesellschaften wie der OHG und GbR
    • Mischformen wie UG & Co. KG und GmbH & Co. KG
    • Einzelfirmen
  • Unten haben wir für Sie eine alphabetische Übersicht erstellt, in der die typischen Klauseln für ein partiarisches Darlehen aufgeführt sind. Wir beraten Sie step by step zu jeder einzelnen Klausel, damit Ihr Vertrag über das partiarische Darlehen Ihren Willen genau abbildet.

Wenn Sie einen Geldgeber an Ihrer Gesellschaft in Form eines partiarischen Darlehens beteiligen wollen, bietet Ihnen ein rechtssicher geschlossener Beteiligungsdarlehensvertrag die Sicherheit, sämtliche getroffenen Vereinbarungen nachweisen zu können.

Beratung zu allen relevanten Klauseln

Bei der Erstellung eines partiarischen Darlehens besprechen wir die Regelungsbereiche vorher mit Ihnen. Durch unsere step-by-step Beratung stellen wir sicher, dass keine Regelung übersehen und alles in Ihrem Interesse geregelt wird. Formulierungen, die mögliche spätere Unklarheiten auslösen könnten, vermeiden wir. Dies ist ein Vorteil gegenüber Muster-Verträgen aus dem Internet. Diese können entweder unvollständig sein oder Klauseln enthalten, die unwirksam oder nicht in Ihrem Interesse liegen.

Darlehensnehmer des partiarischen Darlehens

Das partiarische Darlehen kann von allen Unternehmen als Finanzierungsinstrument in Anspruch genommen werden. Typischerweise erstellen wir Beteiligungsdarlehensverträge für folgende Unternehmnesformen:

Das sind die typischen Klauseln eines partiarischen Darlehensvertrags:

Typische Klauseln partiarisches Darlehen

  • Höhe und Zweck des Darlehens

    Ein Kernbestandteil des partiarischen Darlehensvertrages ist die Darlehenssumme und ihre Höhe. Auch der Zweck der Darlehensgewährung sollte festgelegt werden, insbesondere wenn es sich um eine Projektfinanzierung handelt. Dies kann dabei helfen, die Parteiinteressen deutlich zu machen und die Notwendigkeit einer späteren Auslegung des Vertrags zu vermeiden.

  • Keine Gesellschaftsbeteiligung

    Das partiarische Darlehen sollte einen ausdrücklichen Hinweis enthalten, dass der Darlehensgeber keine Beteiligung am Unternehmen erwirbt und ihm daher auch keine Geschäftsführungsrechte oder sonstigen Mitbestimmungsrechte zustehen. Ebenso sollte enthalten sein, dass zwischen dem Darlehensgeber und dem Darlehensnehmer keine stille Gesellschaft (GbR, Innengesellschaft) errichtet wird. Daraus folgt, dass der Darlehensgeber beim partiarischen Darlehen grundsätzlich keine Verlustbeteiligung eingeht.

  • Kontroll- und Mitwirkungspflichten

    Kontrollpflichten im Sinne von einer Aufsicht über die Geschäftsführung stehen dem Darlehensgeber nicht zu. Allerdings lässt dieser sich in der Regel das Recht einräumen, zumindest über den vollständigen Jahresabschluss inklusive Bilanzen, Geschäftsberichte, Einnahmen und Ausgaben informiert zu werden. Zudem kann er sich das Recht einräumen lassen, auf eigene Kosten durch einen Sachverständigen die Richtigkeit des Jahresabschlusses und der Buchhaltung überprüfen zu lassen.

  • Kündigung und Beendigungsgründe

    Der Zeitpunkt, zu dem das partiarische Darlehen ausläuft, sollte genau festgelegt werden. In der Regel ist eine einseitige vorzeitige Kündigung des partiarischen Darlehens nicht vorgesehen. Ein vorzeitiger Beendigungsgrund des partiarischen Darlehens könnte beispielsweise sein, dass der Darlehensgeber aufgrund seiner Tätigkeit oder einer neuen Beteiligung in einem Wettbewerbsverhältnis zum Unternehmen steht.

  • Qualifizierter Rangrücktritt

    Häufig vereinbaren die Parteien eine qualifizierte Nachrangklausel. Die Auswirkung dieser Klausel ist, dass der Darlehensgeber seine Forderung auf Rückzahlung des partiarischen Darlehens erst nach Befriedigung der übrigen Gläubiger geltend machen kann. Bei einer Insolvenz geht er daher mit Sicherheit leer aus. Dies ist in Verbindung mit den begrenzten Einsichts- und Kontrollrechten ein Risiko für den Darlehensgeber.

  • Rückzahlung

    Es ist wichtig, dass die Form der Rückzahlung des partiarischen Darlehens und das Datum der Fälligkeit der Rückzahlung genau bestimmt sind. Die Parteien sollten sich einig sein, welche Fristen einzuhalten sind und welche Art der Rückzahlung akzeptiert wird. Daneben ist es allerdings möglich, auf eine Rückzahlung zu verzichten.

  • Schriftformklausel

    Änderungen und Ergänzungen des Vertrags sollten nur in Schriftform möglich sein. Gleiches gilt für die Aufhebung des partiarischen Darlehens.

  • Sicherheiten

    Üblich ist es, dass keine Sicherheiten für die Gewährung des partiarischen Darlehens gestellt werden. Falls beide Seiten zustimmen, können jedoch Bürgschaften, Garantien, Sicherungsabtretungen und andere Sicherheiten aller Art vereinbart werden.

  • Tilgung

    In der Regel wird das partiarische Darlehen komplett endfällig, also ohne Tilgung vereinbart.

  • Übertragung

    Der Darlehensgeber verpflichtet sich regelmäßig, seine Ansprüche und Rechte nicht an einen Konkurrenten des Darlehensnehmers zu übertragen.

  • Verzinsung

    In der Regel ist das partiarische Darlehen so aufgebaut, dass es zunächst einen niedrigen pauschalen Zins vorsieht, den der Darlehensnehmer jährlich zu zahlen hat. Daneben steht der erfolgsabhängige Anteil, also die Gewinnbeteiligung. Diese steht in Abhängigkeit von der Einschätzung, wie groß das Risiko einer Insolvenz und damit eines Verlustes des Darlehensbetrags ist. Aufgrund des Rangrücktritts wird der Darlehensgeber bei einer Insolvenz leer ausgehen. Dieses Risiko wird entsprechend verzinst.

Telefonische Erstberatung

✔ KOSTENLOS  ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Vorteile partiarisches Darlehen

Vorteile eines partiarischen Darlehens

  • Darlehensgeber bleibt anonym

    Für das partiarische Darlehen besteht keine Publizitätspflicht. Es wird nicht im Handelsregister eingetragen. Der Investor erscheint auch nicht im Jahresabschluss bzw. der Bilanz. Niemand muss wissen, wer am Erfolg des Unternehmens beteiligt ist und wie sich die Firma finanziert.

  • Zinslast flexibel verlagern

    Der größte Vorteil des partiarischen Darlehens ist, dass der Zinssatz flexibel an den Unternehmenserfolg angepasst ist. Es gibt keine gesetzlichen Vorschriften, wie die gewinnabhängige Verzinsung aussehen soll. Sie sind also frei in der Gestaltugn des partiarischen Darlehens. Bleibt der wirtschaftliche Erfolg hinter den Erwartungen zurück, so drücken den Unternehmer die Zinslasten aus dem Darlehen nicht noch zusätzlich. In guten Jahren liegt die Verzinsung aber über den Marktzins, so dass für einen guten Ausgleich zwischen den Interessen des Unternehmers und des Darlehensgebers gesorgt ist.

  • Kein Eintrag ins Handelsregister und steuerliche Anmeldung

    Das partiarische Darlehen muss nicht ins Handelsregister eingetragen werden. Zudem muss es – anders als eine stille Gesellschaft – nicht steuerlich angemeldet werden.

  • Keine Mitbestimmungsrechte für den Darlehensgeber

    Beim partiarischen Darlehen bleibt der Unternehmer frei in seiner Entscheidungsbefugnis. Der Darlehensgeber erhält keine Mitbestimmungsrechte, wie sie etwa ein Gesellschafter oder ein atypisch still Beteiligter erhält.

  • Geringere Auskunfts- und Informationspflichten

    Im Gegensatz zur stillen Gesellschaft besitzt der Darlehensgeber in der Regel auch geringere Auskunftsrechte. Gesetzlich sind nahezu keine Auskunftsrechte vorgesehen. Diese werden aber oftmals dennoch im partiarischen Darlehensvertrag vereinbart, damit der Darlehensgeber kontrollieren kann, ob er seine Gewinnbeteiligung in voller Höhe erhalten hat.

  • Vorrangiges Gewinnbezugsrecht für den Investor

    Die gewinnabhängige Verzinsung hat einen wichtigen Vorteil für den Darlehensgeber. Die Gesellschafterversammlung kann nicht beschließen, dass der Gewinn anders verwendet werden soll. Der Gewinnanteil muss vorrangig an den Darlehensgeber ausgeschüttet werden – dieser kann also nicht überstimmt werden.

  • Exit-Präferenz

    Der partiarische Darlehensgeber ist meistens auch an Erlösen beteiligt, die durch eine Veräußerung des Unternehmens während der Vertragszeit erzielt werden.

  • Vertragsinititative

    Bei den Verhandlungen sind Sie im Vorteil, wenn Sie der ausgearbeitete Vertragsentwurf mit Ihnen abgestimmt worden ist. Er enthält alle von Ihnen gewünschten Regelungen als Verhandlungsgrundlage. Dabei spricht man auch vom “Ankereffekt” des ersten Angebots.

  • Rechtssicherheit

    Ein von uns erstellter Beteiligungsdarlehensvertrag verschafft Ihnen Rechtssicherheit. Wir gehen mit Ihnen step-by-step die relevanten Klauseln durch. So können die relevanten Vertragspunkte der stillen Gesellschaft lückenlos geregelt und unnötige oder gar belastende Punkte ausgeschlossen werden. Dadurch haben Sie es in der Hand, sinnvolle und individuell angepasste Regelungen zu finden, um so spätere Unklarheiten, Nachschusspflichten und Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden.

  • Keine Formalitäten

    Wir übernehmen für Sie die gesamte Erstellung des partiarischen Darlehensvertrags. Sie können sich derweil allein auf Ihr Geschäft konzentrieren.

Nach der Erstellung des partiarischen Darlehens

Das kommt nach einem partiarischen Darlehen

Telefonische Erstberatung

✔ KOSTENLOS  ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Das können Sie als Unternehmer typischerweise erwarten:

Das erwartet Sie typischerweise als Unternehmer – im Detail:

BeschreibungLösung
Fima gründenZur privaten Enthaftung oder zum Zusammenschluss mit anderen Unternehmern wird eine UG oder beispielsweise eine GmbH, UG & Co. KG oder GmbH Co. KG gegründetWir gründen für Sie eine Gesellschaft
Produktnamen schützenEine DE, EU oder IR Marke schützt Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung vor Nachahmern. Nachdem ein Markenschutz angemeldet worden ist, dürfen Konkurrenten ihren Namen nicht mehr nutzenWir führen für Sie eine DE, EU oder IR Markenanmeldung durch
AGB erstellenAllgemeine Geschäftsbedingungen stellen sicher, dass die Abwicklung Ihrer Dienstleistung gleichmäßig und nach Ihren Regeln erfolgt. Sie kommen mit jedem Ihrer Kunden oder Auftraggeber zur Anwendung und verhindern, dass wichtige und für Sie vorteilhafte rechtliche Bestimmungen immer wieder neu verhandelt werden müssenWir erstellen individuelle AGB sowie Impressum und Datenschutzerklärung
Unternehmen finanzierenSie benötigen zusätzliches Kapital und wollen Investoren an Ihrem Unternehmen beteiligen. Je nach Wunsch und Ihrer Verhandlungsposition können Sie den Investor mit vielen Mitbestimmungsrechten ausstatten oder lediglich am Unternehmenserfolg beteiligenWir erstellen eine stille Beteiligung oder ein partiarisches Darlehen
Mitarbeiter einstellenSie wollen einen Mitarbeiter (beispielsweise Fest-, Teilzeit-, 450, €, Werkstudent, AZUBI, Praktikanten) einstellen oder einen Freelancer beauftragenWir erstellen einen Mitarbeiter- oder Freier-Mitarbeiter-Vertrag
Bewertung entfernenSie sind bei Google, Facebook, Jameda & Co. unberechtigt schlecht bewertet wordenWir gehen gegen die Bewertung vor

Telefonische Erstberatung

✔ KOSTENLOS  ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

5 Formen der Beteiligung

Nachfolgend ein Vergleich der 5 typischen Beteiligungsformen für Investoren oder Familienmitglieder:

BeteiligungsformMerkmaleNutznießer
GmbH oder UGEigenkapitalbeteiligung als Gesellschafter, Beteiligung ist im Handelsregister sichtbar, Gesellschafter sind am Gewinn und Verlust beteiligt und haben Einfluß auf die Entscheidungen, Besteuerung sehr hoch, weil Körperschafts- und Kapitalertragsbesteuerung für nicht geschäftsführende GesellschafterInvestoren mit dem Wunsch eines möglichst hohen Einflusses auf die Gesellschaft, steuerlich nachteiliger als GmbH & Co. KG oder UG & Co. KG
GmbH & Co. KG oder UG & Co. KGEigenkapitalbeteiligung als Gesellschafter, Beteiligung ist im Handelsregister sichtbar, Gesellschafter sind am Gewinn und Verlust beteiligt und haben Einfluß auf die Entscheidungen, Besteuerung in Ordnung, weil Einkommenssteuerbesteuerung für nicht geschäftsführende GesellschafterInvestoren mit dem Wunsch eines möglichst hohen Einflusses auf die Gesellschaft, steuerlich besser als GmbH oder UG
Atypische stille BeteiligungFremdkapitalbeteiligung, Beteiligung ist anonym, Gesellschafter sind am Gewinn und ggf. Verlust beteiligt und haben gewissen Einfluß auf die Entscheidungen, Besteuerung in Ordnung, weil EinkommenssteuerbesteuerungInvestoren mit dem Wunsch eines mittleren Einflusses auf die Gesellschaft
Typische stille BeteiligungFremdkapitalbeteiligung, Beteiligung ist anonym, Gesellschafter sind am Gewinn beteiligt, haben keinen Einfluß auf die Entscheidungen, Besteuerung sehr gut, weil Einkünfte aus KapitalvermögenUnternehmer mit dem Wunsch eines geringeren Einflusses von Investoren auf die Gesellschaft
Partiarisches DarlehenDarlehensbeteiligung, Darlehen ist anonym, Darlehensgeber sind am Gewinn beteiligt, haben keinen Einfluß auf die Entscheidungen, Besteuerung sehr gut, weil Einkünfte aus KapitalvermögenUnternehmer mit dem Wunsch eines minimalen Einflusses von Investoren auf die Gesellschaft

Checkliste partiarisches Darlehen

Checkliste partiarisches Darlehen

  • Höhe und Zweck des Darlehens festlegen

    Stellen Sie sicher, dass die Darlehensgewährung in der genau definierter Höhe zu einem genau definiertem Zweck erfolgt.

  • Keine Gesellschaftsbeteiligung

    Ein partiarisches Darlehen begründet keine Beteiligung als Gesellschafter. Dies sollten beide Parteien im Vertrag klarstellen.

  • Kontroll- und Mitwirkungspflichten

    Einigen Sie sich mit Ihrem Geschäftspartner über die Kontrollrechte und Einsichtsrechte in die finanzielle Situation der Gesellschaft. Möglich ist es auch, vor Abschluss des partiarischen Darlehens Einblick in die Gewinn- und Verlustrechnung zu nehmen. Auch im Falle einer drohenden Insolvenz könnte der Darlehensgeber besondere Einsichtsrechte erhalten.

  • Kündigung und Beendigungsgründe

    Der Zeitpunkt, zu dem das partiarische Darlehen ausläuft, sollte genau festgelegt werden. In der Regel ist eine einseitige vorzeitige Kündigung des partiarischen Darlehens nicht vorgesehen.

  • Qualifizierter Rangrücktritt

    Häufig vereinbaren die Parteien eine qualifizierte Nachrangklausel im partiarischen Darlehen. Die Auswirkung dieser Klausel ist, dass der Darlehensgeber seine Forderung auf Rückzahlung des partiarischen Darlehens erst nach Befriedigung der übrigen Gläubiger geltend machen kann. Bei einer Insolvenz geht er daher mit Sicherheit leer aus. Dies ist in Verbindung mit den begrenzten Einsichts- und Kontrollrechten ein Risiko für den Darlehensgeber.

  • Rückzahlung

    Es ist wichtig, dass die Form der Rückzahlung des partiarischen Darlehens und das Datum der Fälligkeit der Rückzahlung genau bestimmt sind. Die Parteien sollten sich einig sein, welche Fristen einzuhalten sind und welche Art der Rückzahlung akzeptiert wird.

  • Schriftformklausel

    Änderungen und Ergänzungen des Vertrags sollten nur in Schriftform möglich sein. Gleiches gilt für die Aufhebung des partiarischen Darlehens.

  • Sicherheiten

    Üblich ist es, dass keine Sicherheiten für die Gewährung des partiarischen Darlehens gestellt werden. Falls beide Seiten zustimmen, können jedoch Bürgschaften, Garantien, Sicherungsabtretungen und andere Sicherheiten aller Art vereinbart werden.

  • Tilgung

    In der Regel ist das partiarische Darlehen komplett endfällig, das heißt es wird keine Tilgung vereinbart.

  • Verzinsung

    Einigen Sie sich über die Höhe der Verzinsung. Die Verzinsung des partiarischen Darlehens sollte das Risiko wiederspiegeln.

Telefonische Erstberatung

✔ KOSTENLOS  ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Prinzipien

Prinzipien

  • Kostenfreie anwaltliche Erstberatung

    Kostenfreie anwaltliche Erstberatung in Ihrer Angelegenheit und Ersteinschätzung Ihres Falls – BUNDESWEIT.

  • Schnell & einfach

    Wir kümmern uns um Ihr partiarisches Darlehen – Sie konzentrieren sich alleine auf Ihr Geschäft. Eine Wartezeit oder lange Bearbeitungsdauer sehen wir nicht vor.

  • Rechtssicherheit

    Ihre Rechtssicherheit steht für uns an erster Stelle. Wir erfüllen den anwaltlichen Vorbehalt der Rechtsberatung (§ 2 Abs. 1 RDG) und übernehmen die volle anwaltliche Gewähr.

  • Preistransparenz

    Wir begleiten Sie zu einem feststehenden Festpreis – ohne komplexe Gebühren oder indirekt umgelegte Kosten von Vermittlungsportalen.

  • Spezialisierung

    Durch unsere Spezialisierung auf bestimmte Kerngebiete und den Verzicht auf alle anderen Rechtsgebiete bieten wir Ihnen eine besonders hohes Fachniveau zu einem verhältnismäßig geringen Festpreis.

  • Langfristigkeit

    Die Erstellung Ihres partiarischen Darlehens ist unsere Investition in eine langfristige Zusammenarbeit auf den Gebieten des Unternehmens– und Verbraucherrechts.

Ihre Fragen und unsere Antworten zum partiarischen Darlehen

Stellen Sie hier Ihre Frage

  • Partiarisches Darlehen

Immobilienbeteiligung und Gewinnbeteiligung bei Vermietung und Verkauf

Hallo, mein Bruder möchte sich ein Haus in Spanien kaufen, was dann als Ferienhaus Vermietet wird. Um es umzusetzen benötigt er noch zusätzliches Kapital von 15.000€, was ich Ihm zur Verfügung stellen möchte. Im Gegenzug möchte er mich am Umsatz bzw. am Gewinn in der Vermietung sowie an einem möglichen Verkauf mit 15 % beteiligen. […]

Telefonische Erstberatung

✔ KOSTENLOS  ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema “Partiarisches Darlehen: Vertrag erstellen lassen”? Wir beantworten sie hier kostenlos!

© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
Call Now Button