• AGB für Vermittlungsplattform: bundesweit vom anwalt

    Wir erstellen die AGB für Ihr Vermittlungsportal. Sie konzentrieren sich nur auf Ihr Geschäft.

    Haftungsausschluss ✓ Ablaufoptimiert ✓ Schnell ✓ Einfach ✓ Rechtssicher ✓ Abmahnsicher ✓ Persönlich vom Anwalt ✓ Festpreis ✓

    Bild Paragraph 305 Einbeziehung Allgemeiner Geschäftsbedingungen

Vermittlungsplattform AGB erstellen oder prüfen lassen

Das Internet hat zahlreiche Wirtschaftszweige revolutioniert. Vermittlungsplattformen, auch Vermittlungsportale, Online-Marktplätze oder Auftragsbörsen genannt, sind Webseiten, auf denen Angebot und Nachfrage aufeinander treffen. Der Betreiber der Plattform ist dabei der Vermittler zwischen dem Anbieter und dem Kunden, die häufig beide Privatpersonen sind. Große Vermittlungsplattformen für Verkaufsangebote sind beispielsweise eBay oder Autoscout24.

Viele Vermittlungsplattformen sind eine Ausprägung der sogenannten „Sharing Economy“ oder Ökonomie des Teilens. Zu den bekanntesten Vermittlungsplattformen für Sharing-Angebote gehören AirBnB für Wohnungen, BlaBlacar für Mitfahrgelegenheiten oder Drive Now für das Carsharing. Sharing-Angebote bieten häufig Vorteile für den Verbraucher, beispielsweise niedrigere Preise oder größeres Angebot als bei traditionellen Verkäufern oder Dienstleistern.

Auch heute noch können Sie mit der richtigen Idee und einer ansprechenden Präsentation Ihre eigene Vermittlungsplattform starten.

  • Bei AirBnB werden rund 4 Millionen Unterkünfte in 65.000 Städten in 191 Ländern angeboten.
  • MyHammer vermittelte über 600.000 Handwerksdienstleistungen.
  • Neben Carsharing und Foodsharing gibt es Vermittlungsplattformen auch für Abendkleider und die dazu passende Handtasche.

(Quellen: statista.de; handwerk.com).