Firmensitz angeben

Sehr geehrter Herr Kraus,

Ich möchte gerne Wind-Kraftwerke aufstellen lassen und den Strom verkaufen.
ich bestrebe eine GmbH zu gründen und selbst der Geschäftsführer zu sein.

Es stellte sich mir die Frage
wo ich meinen Firmensitz angeben soll => eigener Wohnort (da ich alle tätigkeiten auch zu Hause machen könnte) oder doch ein Büroraum anzumieten. Ich habe da die Sorge dass der Büroraum der anzumieten wäre als Briefkastenfirma gesehen würde wenn ich nicht dauerhaft im Büro anwesend wäre.

Mit Freundlichen Grüßen

  1. Andre Kraus
    Andre Kraus sagte:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    in der Tat sollten Sie keinen „Briefkasten“ als Firmensitz angeben, sondern den tatsächlich ausgeübten Verwaltungssitz. Wenn Sie also ein Büro anmieten, welches Sie auch nutzen, wird es hiermit keine rechtlichen Probleme geben. Insbesondere ist es gegenüber einer Heimadresse vorteilhaft, da Sie eine Trennung von Heim und Arbeit schaffen.

    Sollten Sie sich noch nicht festlegen wollen, ein Tipp aus meiner Praxis: Als Sitz gebe ich in der Handelsregisteranmeldung regelmäßig nur die Stadt des Firmensitzes an („Frankfurt“), nicht die volle Adresse („Musterstrasse 22, 6xxxx Frankfurt“). So können Sie nachträglich den Sitz innerhalb einer Stadt verlegen, ohne diese Änderung nochmals notariell beurkunden zu müssen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andre Kraus
    Rechtsanwalt

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.