UG als Holding einer GmbH

Wir haben vor, für unsere Firma eine Holding bei Ihnen zu gründen. Macht es Sinn, eine Holding-UG zu gründen, die eine GmbH gründet. Die UG tritt ja nie nach außen auf. Deshalb müsste es meinem Verständnis nach egal sein, ob die Mutter UG oder GmbH ist. Mit einer UG würde ich aber die Stammeinlage sparen können. Ist das so richtig?

1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    in Ihrem Fall sollten Sie eine GmbH mit einer Einlage knapp über 25.000 € gründen. Dies ist die Mutter/Holding-GmbH. Diese gründet dann nach Handelsregistereintragung wiederum die Tochter-GmbH. Die Stammeinlage der Mutter kann dafür ohne weiteres gebraucht werden.

    Eine UG können Sie theoretisch auch gründen. Allerdings macht das meiner Meinung nach wenig sinn, da Sie für die Tochter sowieso 25.000 € benötigen werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    RA Andre Kraus

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    in Ihrem Fall sollten Sie eine GmbH mit einer Einlage knapp über 25.000 € gründen. Dies ist die Mutter/Holding-GmbH. Diese gründet dann nach Handelsregistereintragung wiederum die Tochter-GmbH. Die Stammeinlage der Mutter kann dafür ohne weiteres gebraucht werden.

    Eine UG können Sie theoretisch auch gründen. Allerdings macht das meiner Meinung nach wenig sinn, da Sie für die Tochter sowieso 25.000 € benötigen werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    RA Andre Kraus

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.