• Gründung Ihres Fotografie Unternehmens: Bundesweit mit Anwalt

    ✔ Kostenfreie Erstberatung
    ✔ Rund um Betreuung - zum Festpreis
    ✔ Seit 2012 mehr als 20.000 Fälle im Unternehmensrecht

Telefonische Erstberatung

Selbständig als Fotograf – Unternehmen gründen und betreiben

In Zeiten der Digitalisierung wächst nicht nur der Bedarf an professionellen Werbe- und Stockfotos, auch die Anzahl der auf dem Markt tätigen Fotografen wächst. Dank Bildbearbeitungsprogrammen und der sich stetig verbessernden Technologien sind darunter auch viele Hobbyfotografen. Denn die Berufsbezeichnung Fotograf bzw. Fotografin ist nicht mehr rechtlich geschützt. Dies hat unmittelbare Folgen für die Reputation von Fotografen. Die Antwort auf die Frage, wie man sich als professioneller Fotograf von der Vielzahl an Konkurrenten abgrenzen kann, beginnt schon bei der Gründung ihres Unternehmens.

Fragen wie:

  • „Welche Rechtsform eignet sich für ein Fotografie Unternehmen am besten?“,
  • „Wie kann ich gegen negative Bewertungen meines Fotostudios vorgehen?“ oder
  • „Wie kann ich als Fotograf eine Marke anmelden?“

werden auf dieser Seite umfassend beantwortet.

Wir gründen Ihr Unternehmen – sie kümmern sich alleine um Ihr Geschäft.

Fakten zur Fotografie-Branche

  • 29 % der Fotografen haben ihr Handwerk autodidaktisch erlernt,
  • 15 % haben ein eigenes Fotostudio,
  • 64 % der Arbeiten sind Portraitarbeiten,
  • 65 % der Fotografen haben ein Gewerbe angemeldet, 35 % sind künstlerisch tätig.

Statistik: berufsfotografen.com