• Arztpraxis gründen: Bundesweit vom Anwalt

    ✔ Kostenfreie Erstberatung
    ✔ Spezialisierte Rechtsanwälte
    ✔ Über 8000 zufriedene Mandanten
    ✔ Rund Um Service

Telefonische Erstberatung

Arztpraxis gründen und betreiben

Um in Deutschland seine eigene Arztpraxis zu gründen, muss ein weiter Weg zurückgelegt werden: ein fünfjähriges Studium, gefolgt von einer 4- bis 6-jährigen Weiterbildung, welche die Spezialisierung zum Facharzt beinhaltet. Die Assistenzarztzeit bietet aufgrund der dort gesammelten zahlreichen Erfahrungen die erste Grundlage für eine Praxiseröffnung.

Doch damit ist es noch nicht getan — das medizinische Wissen allein, reicht für den Start in die Selbständigkeit nicht aus. Denn als niedergelassener Arzt agiert man gleichzeitig als Unternehmer, Faktoren wie Personalführung oder Wirtschaftlichkeit spielen dabei auch eine entscheidende Rolle. Trotz der enormen Komplexität einer Praxisgründung, wächst für viele Ärztinnen und Ärzte im Laufe Ihres Lebens dennoch das Bedürfnis, sich mit einer eigenen Praxis einen unabhängigen Arbeitsplatz zu schaffen.

Sie sind ein Arzt und wollen sich endlich selbständig machen? Oder fragen Sie sich, welche rechtlichen Voraussetzungen bei dem Betrieb einer Arztpraxis beachtet werden müssen? Ganz egal, ob Sie als Mediziner oder Therapeut eine eigene Praxis eröffnen oder eine bestehende Praxis übernehmen wollen ­­­­­– wir zeigen Ihnen die wichtigsten Tipps und beantworten alle Fragen rund um das Thema Selbständigkeit mit einer Arztpraxis:

  • „Ist eine Neugründung oder eine Praxisübernahme die bessere Option?“
  • “Welche Rechtsform ist für meine Arztpraxis geeigneter, die GbR oder vielleicht die GmbH?”
  • „Wie reagiere ich auf negative Bewertungen meiner Praxis?“

Wir gründen Ihre Arztpraxis – Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft.

Inhaltsverzeichnis

Andre Kraus, Rechtsanwalt und Gründer der KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei, ist Ihr Ansprechpartner in Sachen Gründung, Markenrecht, Reputationsschutz und Unternehmensrecht.

Fakten zu der ärztlichen Versorgung in Deutschland:

Kaum ein Land verfügt über so eine gute Gesundheitsversorgung wie Deutschland. Ende des Jahres 2019 verzeichnete die Bundesärztekammer deutschlandweit rund 402.100 berufstätige Ärzte, davon sind 116.330 niedergelassene Ärzte.

Hier ein paar interessante Kennzahlen:

  • 932 Arztpraxen gibt es in Deutschland
  • Es gibt 553 Millionen Behandlungsfälle pro Jahr in den Praxen
  • Ein niedergelassener Arzt arbeitet etwa 53 Stunden in der Woche
  • Es werden etwa 250.000 Medizinische Fachangestellte für niedergelassene Ärzte beschäftigt
  • Die ärztlichen Behandlungen waren mit rund 41,02 Milliarden im Jahr 2019 der zweitgrößte Ausgabenfaktor der Gesetzlichen Krankenversicherung
  • Davon entfiel der größte Anteil auf die Allgemeinmediziner und Internisten
  • 83 Prozent der Patienten in Deutschland erhalten innerhalb eines Monats einen Termin bei einem Facharzt
  • 12 Jahre dauert in der Regel die Ausbildung der Ärzte und Psychotherapeuten, bevor die Möglichkeit einer Niederlassung als Hausarzt, Facharzt oder Psychotherapeut eröffnet wird.
  • Dabei muss sich ein niedergelassener Arzt oder Psychotherapeut um die 37,5 Stunden pro Jahr zusätzlich fortbilden.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158869/umfrage/anzahl-der-aerzte-in-deutschland-seit-1990/

https://www.kbv.de/html/zahlen.php

Foto von Arzt der etwas auf ein Klemmbrett schreibt