Sehr oft sind es diese 5 Vorteile, die Start-Ups zur Gründung einer sogenannten „Mini-GmbH“ bewegen:

AUSSCHLUSS IHRER PERSÖNLICHEN HAFTUNG

Ihre persönliche Haftung ist genau wie bei der GmbH beschränkt (§§ 13, 5a GmbHG). Sie haften nur mit einigen Ausnahmen nicht mit Ihrem persönlichen Vermögen.

EIGENE RECHTSPERSÖNLICHKEIT

Die UG tritt im Rechtsverkehr selbständig auf. Geschäfte werden nicht in Ihrem Namen, sondern im Namen der Gesellschaft abgeschlossen.

STEUERERSPARNISSE

Die UG wird als Sonderform der GmbH ist steuerlich ebenso behandelt (§ 1 Abs. 1 KStG). Damit unterliegt sie der Körperschaftssteuer, die im Moment lediglich 15% beträgt.

UNKOMPLIZIERTE VERÄUßERUNG

Betreibt die UG ein Unternehmen und soll dieses verkauft werden, reicht es aus, wenn die Gesellschafter ihre Anteile an den Erwerber abtreten.

1 EURO STAMMKAPITAL – GERINGERE GRÜNDUNGSKOSTEN

Der größte Vorteil gegenüber der Gründung einer GmbH ist ganz klar das niedrige Mindeststammkapital von einem Euro. Die Gründung ist günstiger. Die GmbH ist hingegen die profiliertere Rechtsform.

Fanden Sie dieses Video hilfreich? Geben Sie eine Bewertung ab!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Stimmen, durchschnittlich: 4,50 aus 5)
Loading...

Kostenfreie anwaltliche Erstberatung

UG – Gründung vom Anwalt nach individueller Beratung – Bundesweit.

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt gratis Erstkontakt:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Gerne können Sie uns über dieses Formular oder E-Mail kontaktieren.