Negative Internet Bewertung

Kann gegen folgende Bewertung vorgegangen werden?

Die Firma Berhard hat bei unsvor gut 6 Monaten folgende Arbeiten durchgeführt: – Sanitärinstallationen für die neue Küche – Abbau der Sanitäranlagen wegen einer Bodenerneuerung im Bad und danach wieder Montage – neues Duschbad im EG Leider ist es während der Arbeiten immer wieder zu Mängeln gekommen. Kücheninstallation erfolgte nicht unterputz wie gewünscht und gemäss Installationsplänen. Nach einer Reklamation unsererseits wurde solange rumgewerkelt, bis der Geschirrspüler irgendwie Platz hatte. Wenige Tage danach entdeckten wir einen Wasserschaden unter dem neuen Spülbecken. Der neue Unterschrank in unserer teuren Küchen war hinten aufgequollen. Das wieder angeschlossene Waschbecken im 1. OG war falsch angeschlossen, sodass es dort zu einem starken Wasserauslauf kam. Nachdem wir den Schaden gemeldet hatten, wurde das Waschbecken nochmal korrekt angeschlossen. Für den entstandenen Schaden in dem Unterschrank und die Umtriebe kein Wort der Entschuldigung. Am schlechtesten lief das neue Duschbad im EG. Die Vormauerung war so breit, dass, wenn wir das WC angeschlossen hätten, gerade noch unsere 5-jährige Tochter auf die Toilette hätte gehen können, da zwischen Wand und WC nur noch ganz wenig Platz gewesen wäre. Zudem hätte man sich kaum die Händ waschen können, weil das Waschbecken wegen der viel zu breiten Vormauerung zu stark in den Raum gekommen wäre. Wer etwas korpulenter ist, hätte sich definitiv nicht die Hände waschen können. Wir mussten dann ein verkürztes WC nehmen, den Heizkörper wo anders platzieren und eine Abstufung in die Vormauerung machen, im Übirgen alles auf unsere Intervention, damit man das neue Bad überhaupt nutzen konnte. Die Toilette hing fiel zu hoch, sodass ich gerade noch mit den Zehenspitzen knapp den Boden berühren konnte. Anscheinend hätten wir das so gewollt, obwohl wir sämtliche Notizen dazu hatten. Der Firma Bernhard kann man lediglich zu Gute halten, dass man um Ausbesserungen bemüht ist, wenngleich immer nur auf starken Druck. Insgesamt waren wir nach Ausbesserung einigermassen zufrieden. Aber die Tatsache, dass das neue Bad für eine Unmenge Geld seit Monaten eklig riecht, lässt mich nun doch nur noch einen Stern vergeben. Wir werden von Freunden und Gästen auf den Geruch angesprochen, was sehr unangenehm ist in einem neuen Bad. Eine Mängelbehebung fand bis heute nicht statt. Die Firma Bernhard baut einen neuen Siphon nach dem anderen ein. Der eklige Geruch bleibt. Eine bessere Lösung hat die Firma nicht. Gemäss Herrn Berhard, sei er sich keiner Mängel bewusst. Wir sind immer noch in Verhandlung, weil für uns ein modrig richendes neues Bad für so viel Geld absolut inakzeptabel ist. Das Bad zuvor war keine Augenweide, aber immerhin roch es nicht. Die Firma Bernhard können wir definitv nicht empfehlen. Ob es Bernhard gelingen wird, den Gestank zu beseitigen, ist offen. Wir hegen aber sehr wenig Hoffnung.

1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter User,

    Bewertungen können entfernt werden, wenn sie unwahre Tatsachen enthalten.

    Laut ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs sind Portalbetreiber verpflichtet, gegen das allgemeine Persönlichkeitsrecht verstoßende Äußerungen zu entfernen (“Blogspot” Entscheidung, BGH, Urteil vom 25.10.2011, Az. VI ZR 93/10). Eine Persönlichkeitsrechtsverletzung liegt bei einer unwahren Äußerung vor. In diesem Fall sind Portalbetreiber verpflichtet, die Tatsachenbasis von Bewertungen zu überprüfen, indem sie die Bewertung an den Verfasser weiterleiten und sie im Fall des Nichtzugangs der Weiterleitung oder des Unterbleibens einer Rückmeldung löschen (BGH, Urteil vom 01.03.2016 – VI ZR 34/15).

    Zur Besprechung des Anliegens bitten wir Sie uns unter der kostenlosen Hotline oder der Mailadresse: unternehmer@anwalt-kg.de anzuschreiben.

    Mit freundlichen Grüßen

    RA Andre Kraus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter User,

    Bewertungen können entfernt werden, wenn sie unwahre Tatsachen enthalten.

    Laut ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs sind Portalbetreiber verpflichtet, gegen das allgemeine Persönlichkeitsrecht verstoßende Äußerungen zu entfernen (“Blogspot” Entscheidung, BGH, Urteil vom 25.10.2011, Az. VI ZR 93/10). Eine Persönlichkeitsrechtsverletzung liegt bei einer unwahren Äußerung vor. In diesem Fall sind Portalbetreiber verpflichtet, die Tatsachenbasis von Bewertungen zu überprüfen, indem sie die Bewertung an den Verfasser weiterleiten und sie im Fall des Nichtzugangs der Weiterleitung oder des Unterbleibens einer Rückmeldung löschen (BGH, Urteil vom 01.03.2016 – VI ZR 34/15).

    Zur Besprechung des Anliegens bitten wir Sie uns unter der kostenlosen Hotline oder der Mailadresse: unternehmer@anwalt-kg.de anzuschreiben.

    Mit freundlichen Grüßen

    RA Andre Kraus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.