Gesellschaft über leibliche Schwester / zeitnahe stille Teilhaberschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vor eine Gesellschaft zu gründen, um damit für die Unternehmensfinanzierung eine Investition in Form einer stillen Teilhaberschaft entgegen zu nehmen.

Problem besteht insoweit, dass ich, Christoph Fischer, kurz vor einer Privatinsolvenz stehe mit ca. 50.000 € Schulden. Das Gewerbe würde daher über meine leibliche Schwester geführt werden.

Können Sie mir einen Vorschlag unterbreiten, wie ich in der Hinsicht am besten verfahre?

Mit freundlichen Grüßen

Christoph-René Fischer

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.