Grad der Operativität

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihren tollen Beitrag! Mir sind drei Fragen gekommen:
1) Die 4 verschiedenen Arten von Holding (Finanz-, Management,…) sind allein Konstrukte für einen selbst, aber auf dem Papier ist eine Holding eine Holding? Oder muss man irgendwo deklarieren um welche „Art von Holding“ es sich handelt?
2) Inwieweit darf eine Holding operativ tätig sein ohne das sie ihre steuerlichen Vorteile verliert?
In meinem speziellen Fall, würde ich z.B. gerne mich (als GF der Holding) an eine Tochter als GF stellen und dies durch eine Rechnung von der Holding an die Tochter vergüten. Hintergrund soll sein, dass man dann in der Holding entscheiden kann, ob man sich 100% des Gehalts auf einmal auszahlt oder vielleicht nur je 50% über 2 Monate.
3) In einem Kommentar weiter unten konnte ich lesen, dass die steuerlichen Vorteile (bzgl. Dividenden) nur greifen, wenn die Mutter 100% an der Tochter hält. Gilt dies auch für den Verkauf der Tochter? Und können Sie mir bitte sagen, wo ich dies selbst im Rechtstext nachlesen kann? Hab leider auf verschiedenen Seiten verschiedene Informationen dazu bekommen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.