UG Gründung im IT Bereich und Investor

Ich will mit einem „Sponsor“ meine IT Firma erweitern und zunächst eine UG gründen. Die Investition wird 10.000 € betragen. Davon will ich eine professionelle Website und eine sehr umfassende Marketingkampagne finanzieren. Mein Investor soll dafür 5 Jahre lang 15 % am Gewinn der UG beteiligt werden. Können Sie eine solche Gründung machen?

1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Herr Belkin, wenn Sie eine UG gründen wollen und hieran einen Investor beteiligen wollen, gibt es drei wichtige Alternativen:

    – Beteiligung am Eigenkapital – der Investor wird Gesellschafter der UG
    – Stille Beteiligung – der Investor hat eine Gesellschafterähnliche dauerhafte Position
    – Paritarisches Darlehen- der Investor gibt der UG einen Betrag X darlehensweise – vorliegend der von mir favorisierte Weg.

    Beim Paritarischen Darlehen müssen Sie keinen Teil Ihrer Kontrolle an den Investor abgeben. Da man dieses zeitlich Begrenzen kann, ist nach Ablauf auch keine Auseinandersetzung und Änderung des UG Gesellschaftsvertrags notwendig. Gerne können wir für Sie einen solchen Vertrag aufsetzen.

    Allerdings könnten Sie an die Aufnahme einer Investition von 12.500 € nachdenken. In diesem Fall wäre die Gründung einer GmbH denkbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    RA Andre Kraus

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Herr Belkin, wenn Sie eine UG gründen wollen und hieran einen Investor beteiligen wollen, gibt es drei wichtige Alternativen:

    – Beteiligung am Eigenkapital – der Investor wird Gesellschafter der UG
    – Stille Beteiligung – der Investor hat eine Gesellschafterähnliche dauerhafte Position
    – Paritarisches Darlehen- der Investor gibt der UG einen Betrag X darlehensweise – vorliegend der von mir favorisierte Weg.

    Beim Paritarischen Darlehen müssen Sie keinen Teil Ihrer Kontrolle an den Investor abgeben. Da man dieses zeitlich Begrenzen kann, ist nach Ablauf auch keine Auseinandersetzung und Änderung des UG Gesellschaftsvertrags notwendig. Gerne können wir für Sie einen solchen Vertrag aufsetzen.

    Allerdings könnten Sie an die Aufnahme einer Investition von 12.500 € nachdenken. In diesem Fall wäre die Gründung einer GmbH denkbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    RA Andre Kraus

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.